BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Jahresabschluss

Allgemeines zum Jahresabschluss der Kommunen

Der Jahresabschluss einer Kommune ist der Bericht über

  • die Erträge und Einzahlungen sowie
  • der Aufwendungen und Auszahlungen

in einem Haushaltsjahr. Dabei entspricht das Haushaltsjahr dem Kalenderjahr.

Nach den gesetzlichen Regelungen des § 95 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein Westfalen (GO NRW) i.V.m. § 38 Kommunalhaushaltsverordnung (KomHVO NRW) hat die Kommune zum Schluss eines jeden Haushaltsjahres einen Jahresabschluss aufzustellen, in dem das Ergebnis der Haushaltswirtschaft des Haushaltsjahres nachzuweisen ist. Er muss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Schulden-, Ertrags- und Finanzlage der Gemeinde vermitteln und ist zu erläutern. Der Jahresabschluss besteht aus der Ergebnisrechnung, der Finanzrechnung, den Teilrechnungen, der Bilanz und dem Anhang. Dem Jahresabschluss ist der Lagebericht beizufügen.

Der Rat stellt gem. § 96 GO NRW bis spätestens 31. Dezember des auf das Haushaltsjahr folgenden Jahres den vom Rechnungsprüfungsausschuss geprüften Jahresabschluss durch Beschluss fest. Zugleich beschließt er über die Verwendung des Jahresüberschusses oder die Behandlung des Jahresfehlbetrages.

Der vom Rat festgestellte Jahresabschluss ist der Aufsichtsbehörde unverzüglich anzuzeigen. Der Jahresabschluss ist öffentlich bekannt zu machen und danach bis zur Feststellung des folgenden Jahresabschlusses zur Einsichtnahme verfügbar zu halten.

Das Ergebnis der Finanzrechnung (eingegangene Einzahlungen und geleistete Auszahlungen) wird in der Jahresabschlussbilanz in der Position „Liquide Mittel“ auf der Aktiva ausgewiesen. Das Ergebnis der Ergebnisrechnung (die dem Haushaltsjahr zuzurechnenden Erträge und Aufwendungen) fließt in der Jahresabschlussbilanz in die Position „Jahresüberschuss / Jahresfehlbetrag“ auf der Passiva.

Im Folgenden finden Sie zum Jahresabschluss 2019 ausführliche Informationen:

Der Jahresabschluss 2019 wurde im Entwurf in der Sitzung des Rates am 18.03.2020 eingebracht und zur Vorbereitung der Feststellung des Jahresabschlusses und der Entscheidung über die Entlastung des Bürgermeisters der örtlichen Rechnungsprüfung zugeleitet.

Nach Abschluss der Prüfung erfolgte am 09.09.2020 die Feststellung des Jahresabschlusses im Stadtrat. Gleichzeitig wurde beschlossen, dass der Jahresfehlbetrag in Höhe von insgesamt - 7.068.264,91 EUR durch Inanspruchnahme der Ausgleichsrücklage in gleicher Höhe ausgeglichen wird.

Dem Bürgermeister wurde Entlastung erteilt wird.

Die öffentliche Bekanntmachung des Jahresabschlusses 2019 wurde im Amtsblatt Nr.24 der Stadt Eschweiler am 08.10.2020 vollzogen.

Der Jahresabschluss 2019 einschließlich der Anlagen liegt zur Einsichtnahme bis zur Feststellung des Jahresabschlusses 2020 im Rathaus, Johannes-Rau-Platz 1, 52249 Eschweiler, Zimmer 540 b (5. Etage), während der Dienststunden öffentlich aus.

Link zum Jahresabschluss 2019

 

Downloads

In diesem Bereich sind keine Downloads hinterlegt.

Kontakt

Geschäftsbuchführung und Anlagenbuchhaltung

Johannes-Rau-Platz 1,
52249 Eschweiler

Ansprechpartner

Herr Marc Greven:
Tel.: 02403 71-656

Herr Fabian Esser:
Tel.: 02403 71-212

Frau Kerstin Gussen:
Tel.: 02403 71-434

Herr Wolfgang Mertens:
Tel.: 02403 71-230

Frau Paulina Scheuer:
Tel.: 02403 71-434