BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Lernmittelfreiheit

Jedem Schüler einer öffentlichen Schule oder privaten Ersatzschule werden vom Schulträger Lernmittel (hierzu zählen Schulbücher und Unterrichtsmittel, die Schulbücher ergänzen oder ersetzen) zum Gebrauch während des Schuljahres unentgeltlich überlassen. Welche Schulbücher ein Schüler erhält, wird jeweils zum Ende des vorherigen Schuljahres von der Schulkonferenz festgelegt. Die Schulbücher werden durch den Kultusminister genehmigt. Er legt auch den Betrag fest, für den je Schüler und Schuljahr Bücher beschafft werden (Durchschnittsbetrag).

Ein Drittel dieses Durchschnittsbetrages ist von den Erziehungsberechtigten als Eigenanteil zu erbringen, d. h. hierfür müssen Bücher auf eigene Kosten beschafft werden. Von diesem Eigenanteil sind Empfänger von Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) ab dem Schuljahr 2006/2007 befreit. Für diese Schüler/innen wird der Eigenanteil vom Schulträger übernommen. Seit dem Schuljahr 2011 übernimmt die Stadt Eschweiler auf freiwilliger Basis die Kosten für Schulbücher für Empfänger von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch 2. Buch (SGB II), Sozialgesetzbuch 12. Buch (SGB XII), Asylbewerbergesetz sowie für Pflegekinder.
 

Downloads

In diesem Bereich sind keine Downloads hinterlegt.

Kontakt

Amt für Schulen, Sport und Kultur

Johannes-Rau-Platz 1,
52249 Eschweiler

Ansprechpartner

Unterlagen

  • Leistungsbescheid des für Sie zuständigen Sozialamtes bzw. Jobcenter
  • bei Beantragung der Erstattung auf Ihr Konto ist zusätzlich die Quittung der Buchhandlung über den Kauf der Bücher vorzulegen, oder eine Bestätigung der Schule, dass die Zahlung dort erfolgt ist
  • Schreiben der Schule, welche Bücher zu beschaffen sind