BIS: Templatebasierte Anzeige (alt)

 

Stadtentwicklungsplanung - Einzelhandel

Eschweiler ist seit Jahrzehnten die „Einkaufsstadt" in der Region östlich von Aachen. Sowohl aus dieser Tradition heraus als auch als Perspektive für die Zukunft verfolgt die Stadt als eine der Leitlinien der Stadtentwicklungsplanung die Förderung der Einzelhandelsentwicklung in Eschweiler. Mit Hinblick auf eine nachhaltige Standortsicherung muss der Einzelhandel aus der strukturellen und ortsspezifischen Situation heraus gefördert und eine Verbesserung der Versorgungssituation für die Bevölkerung erreicht werden.

Mit der Expansion von Einzelhandelslagen an nicht integrierten Standorten in der Region hat der Strukturwandel im Einzelhandel im letzten Jahrzehnt auch im Geschäftsbesatz der Eschweiler „Einkaufsstadt" Spuren hinterlassen. Gerade der ortsansässige, oft noch inhabergeführte Einzelhandel in Eschweiler leidet unter dem verstärkten Wettbewerbsdruck durch Filialisten und Fachmärkte in der Region. Auch in der Innenstadt von Eschweiler waren in den letzten Jahren Spuren eines Umstrukturierungsprozesses im Einzelhandel deutlich zu erkennen. „Trading-Down"-Entwicklungen aufgrund einer zunehmenden Discount-Orientierung von Betrieben, Leerstände von Ladenlokalen, betriebliche Entwicklungshemmnisse durch zu kleine Verkaufsflächen und oftmals veraltetet Marktauftritte sind die Probleme in der Innenstadt. In den zum Teil dörflich strukturierten Stadtteilen ist die langfristige wohnortnahe Grundversorgung eine zentrale Herausforderung. Hier ist der Wettbewerbsdruck auf kleinere Nahversorger und das Ladenhandwerk außerordentlich groß.

Im März 2003 wurden eine Untersuchung zur Steigerung der Attraktivität und städtebaulichen Weiterentwicklung der Einkaufsstadt Eschweiler in Form eines Einzelhandelskonzeptes (CIMA, Bonn) erstellt und Handlungsempfehlungen aufgezeigt. Um der traditionsreichen Einkaufsstadt mit ihrer gründerzeitlichen Innenstadt auch in Zukunft eine Perspektive als Einzelhandelsstandort zu geben, wurden in den folgenden Jahren unterschiedliche Maßnahmen umgesetzt. Dazu gehörten neben der Umgestaltung und Attraktivierung des zentralen Einkaufsbereiches der südlichen Innenstadt (Fußgängerzone, Stadteingänge, Plätze / Wege Konzept) auch die Entwicklung von Ergänzungsstandorten für großflächigen Einzelhandel und eine Strategie zur Anpassung des Planungsrechtes zur Steuerung des Einzelhandelsentwicklung.

Auf regionaler Ebene hat die Stadt zwischen 2005 und 2008 im Rahmen des Arbeitskreises „Einzelhandel" der StädteRegion Aachen an der Erarbeitung des StädteRegionalen Einzelhandelskonzeptes (STRIKT AACHEN) mitgewirkt. (Daten über den Bestand des Eschweiler Einzelhandels erhalten Sie dort.) Wichtige Ziele des Konzeptes sind der Schutz der gewachsenen Zentren und die Sicherstellung der wohnortnahen Versorgung der Bevölkerung. Mit einem Beschluss des Rates hat sich die Stadt Eschweiler verpflichtet, künftig das StädteRegionale Einzelhandelskonzept bei der Beurteilung und Bewertung großflächiger Einzelhandelsvorhaben verbindlich anzuwenden.

Aktuell plant die Stadt ihre stadtentwicklungspolitischen Zielvorstellungen für den Einzelhandel fortzuschreiben und erarbeitet dazu ein Einzelhandelsstandort- und Zentrenkonzept. Mit diesem Zentrenkonzept sollen Maßstäbe zur Vermeidung von städtebaulichen Fehlentwicklungen definiert werden, - z.B. durch die klare Abgrenzung der zentralen Versorgungsbereiche -, gleichzeitig aber auch Planungen zur positiven Lenkung der heutigen und zukünftigen marktwirtschaftlichen Kräfte aufgezeigt werden. Nur das Zusammenführen der heutigen betriebswirtschaftlichen Standortvoraussetzungen der Investoren mit den Zielen der Kommune für eine geordnete städtebauliche Entwicklung kann zu einer nachhaltigen Lösung führen.

Beantragung, Verfahren

Bei Interesse an Handelsflächen in Eschweiler stehen Ihnen die Mitarbeiter des Amtes für Wirtschaftsförderung, Liegenschaften und Tourismus der Stadt Eschweiler bei Rückfragen gerne zur Verfügung. Sie stellen gerne Kontakt zu Geschäftsinhabern, Maklern oder Investorengruppen her und können Ihnen bei Interesse nähere Informationen zukommen lassen. Gerne betreut sie hierbei auch der seit Jahren etablierte Citymanagementverein Eschweiler e.V. und unterstützt sie tatkräftig bei einer Ansiedlung.

benötigte Unterlagen

-

Downloads

In diesem Bereich sind keine Downloads hinterlegt.

Kontakt

Planung und Denkmalpflege

Johannes-Rau-Platz 1,
52249 Eschweiler

Ansprechpartner

Frau Ulrike Zingler:
Tel.: 02403 71-465