BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Vaterschaftsanerkennung

Vater eines Kindes ist nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) der Mann, der zum Zeitpunkt der Geburt mit der Mutter verheiratet ist. Ist die Mutter nicht verheiratet, ist der Mann der Vater, der die Vaterschaft anerkannt hat oder dessen Vaterschaft gerichtlich festgestellt ist.
Der Vater eines nicht in der Ehe geborenen Kindes kann die Vaterschaft mit Zustimmung der Mutter anerkennen. Dies ist auch schon während der Schwangerschaft möglich.

 

Beantragung, Verfahren

Die Vaterschaft kann beim Standesamt, beim Jugendamt oder bei einem Notar anerkannt werden. Die Mutter muss zur Wirksamkeit dieser Anerkennung zustimmen. Weitere Zustimmungserfordernisse sind im Einzelfall möglich.

Die Beurkundung ist nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich.

Downloads

In diesem Bereich sind keine Downloads hinterlegt.

Kontakt

Standesamt

Johannes-Rau-Platz 1,
52249 Eschweiler

Ansprechpartner

Frau Inge Fuchs:
Tel.: 02403 71-637

Frau Alexandra Hoven:
Tel.: 02403 71-255

Frau Martina Rewerts:
Tel.: 02403 71-503

Herr Heinz Schmitz:
Tel.: 02403 71-460

Gebühren

Die Vaterschaftsanerkennung und die beglaubigten Abschriften sind beim Standesamt und beim Jugendamt gebührenfrei.

Unterlagen

  • Geburtsurkunde des Kindes (nach der Geburt)
  • Mutterpass (vor der Geburt)
  • Personalausweise / Reisepässe der Eltern
  • Geburtsurkunde des Vaters
    oder
    - falls der Vaters verheiratet ist oder war - Eheurkunde bzw. beglaubigte Abschrift des Eheregisters